Informationspflichten nach DSGVO

Kundeninformation - INFORMATIONSPFLICHTEN NACH DSGVO 

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Leistungsangebot von zinsBewusst (Einzelunternehmen zinsBewusst | Robert Tzschöckel, Pecherweg 1a, 83098 Brannenburg; nachfolgend „zinsBewusst“ genannt).

zinsBewusst ist Ihr deutschlandweit tätiger Berater für alle Arten von Immobilienfinanzierungen. Unsere moderne und professionelle Arbeitsweise ermöglicht uns eine individuelle Beratung auf höchstem Niveau. Unsere Unternehmensphilosophie und niedrige Kostenstruktur garantiert Ihnen günstige Darlehenszinsen.

Beim Umgang mit Ihren Daten ist es unsere Pflicht, sowohl die Sicherheit der Datenübertragung (z.B. SSL-Verschlüsselung) als auch den vollkommen vertraulichen Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten sicherzustellen.

Die nachfolgenden Bestimmungen dienen Ihnen zur Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), insbesondere unter Berücksichtigung der Informationspflichten nach Artikel 12 bis 14 DSGVO, sowie zur Aufklärung über die nach der DSGVO bestehenden Rechte gemäß Artikeln 15 bis 22 und Artikel 34 DSGVO.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortliche Stelle ist:

zinsBewusst | Robert Tzschöckel
Pecherweg 1a
83098 Brannenburg
Telefon: 0 89 – 35 85 69 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Welche Daten werden für eine Beratung benötigt? Woher stammen diese?

Die Daten teilen Sie uns größtenteils selbst mit. Teilweise in den Formularen unserer Website und teilweise aus den Gesprächen am Telefon oder persönlich.

Um Ihre Finanzierungsanfrage (Kontaktaufnahme über Website oder Telefon oder E-Mail) bearbeiten zu können und/oder später eventuell den Vermittlungsauftrag (Ihre separate Einwilligung vorausgesetzt) pflichtgemäß durchführen zu können, verarbeiten und speichern wir Personen- und Vertragsstammdaten. Zudem verarbeiten wir - soweit für die Erbringung unserer Leistung erforderlich - personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Grundbücher) mit vorheriger Zustimmung gewinnen.

Relevante Personenstammdaten im Rahmen der Darlehensvermittlung sind u.a.:

  • Angaben oder Unterlagen zu Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummern, Geburtsdatum, Familienstand, Beruf, persönliche Einkommens- und Vermögensverhältnisse (inkl. weiterem Immobilienvermögen) und Verbindlichkeiten, Bankverbindungsdaten, Unternehmens- und Steuerdaten, sonstige persönliche und wirtschaftliche Verhältnisse
  • Angaben oder Unterlagen zum Finanzierungsobjekt sowie der Mittelverwendung des Darlehens;
  • Angaben/Unterlagen zu Anschlussfinanzierungen, wie z. B. Laufzeit, Restschuld, Monatsrate, Zinssatz, bisheriger Darlehensgeber;

Relevante Vertragsstammdaten im Rahmen der Darlehensvermittlung sind u.a.: 

  • Relevante Antragsdaten (= Daten, welche mit dem Antrag auf Vermittlung bzw. Abschluss einer Finanzierung eines Vertrages von Ihnen mitgeteilt werden), Vertragsdaten zu einem konkreten Vertrag (Vertrags- oder Vorgangsnummer, Laufzeit, Monatsrate, Darlehenssummen, Verzinsung, Vertragsänderungen, Daten und Informationen während der Auszahlungsphase, Bearbeitungsstatus, Applikationsstatus)

Relevante Personenstammdaten im Rahmen von Informations- und Werbezwecken sind u.a.:

  • Angaben zur Person wie z. B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummern

 

3. Weshalb werden Ihre Daten verarbeitet (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage passiert dies?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Artikel 6 Abs. 1 b DSGVO)

Soweit Sie uns mit der Darlehensvermittlung beauftragen, erfolgt die Verarbeitung von Daten zur Durchführung des Vertrages über die Vermittlung eines Darlehens bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Produkt (z. B. Immobilienfinanzierung, Bausparen, Nachrangdarlehen, Modernisierungskredite).

b) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Voranfragen bei Darlehensgebern, Vermittlung eines Darlehens, Bearbeitung im Rahmen beauftragter Dienstleister und Untervermittler, Einwilligung zu Marketingzwecken, Beraterfeedback) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf der Basis Ihrer Einwilligung gegeben.

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

c) Im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Gründe hierfür können z. B. folgende sein:

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Rechnungslegung gegenüber unseren Produktpartnern und sonstigen Zahlungsverpflichteten
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten,
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten (statistische Auswertungen),
  • Neuigkeiten-Mail oder Anschlussfinanzierungshinweise soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben


4. Wer erhält Ihre Daten?

Damit wir in der Lage sind, Ihnen die individuelle Beratung nach Ihren Wünschen zu erbringen, sind wir berechtigt, Ihre Daten an unterstützende Empfänger zu übermitteln. Innerhalb von zinsBewusst erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer Pflichten und unserer Dienstleistung benötigen.

Zudem kooperieren wir mit externen Partnern und Dienstleistern, die es uns ermöglichen Ihnen eine professionelle Beratung und günstige Darlehenszinsen bieten zu können.

Dabei werden Informationen über Sie nur weitergegeben, wenn dies zur Erfüllung des Vermittlungsvertrags eines Darlehens notwendig ist oder Sie eingewilligt haben. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein:

  • Banken, Bausparkassen oder Versicherungen und Anstalten des öffentlichen Rechts oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln (=Darlehensgeber)
  • Öffentliche Stellen und Institutionen, wie z. B. Finanzbehörden; Steuerberatungen; Strafverfolgungsbehörden bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung
  • Dienstleister der Kategorien: IT, Logistik, Telekommunikation, Vertrieb und Marketing
  • Objektbewertungsplattformen
  • Dienstleister, mit denen wir zum Zwecke der Konditionsfindung und Vermittlung eines Verbraucherdarlehens zusammenarbeiten (z.B. Prohyp GmbH)


5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir bewahren Ihre personen- und vertragsbezogenen Daten mindestens für den nach geltendem Recht vorgeschriebenen Zeitraum auf. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete - Weiterverarbeitung ist weiterhin notwendig. Eine längere Aufbewahrung ist möglich, soweit betriebliche Erfordernisse, das Management unserer Kundenbeziehungen, die Erfüllung gesetzlicher Ansprüche oder die Befolgung behördlicher Anordnungen dies erfordern (z.B. Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten (HGB, AO), Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften (Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.) u.a.)
Daten, die wir aufgrund einer Einwilligung zu Marketingzwecken verarbeiten, löschen wir, wenn Sie die Einwilligung widerrufen.

7. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Als betroffene Person einer Datenverarbeitung haben Sie nach der Datenschutz- Grundverordnung insbesondere folgende Rechte (auch "Betroffenenrechte" genannt). Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

7.1. Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO)

Ihnen steht ein Recht auf Auskunft zu, welche Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden. Zusätzlich haben Sie das Recht auf weitere Informationen nach Art. 15 DSGVO, die im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung stehen. Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne die betreffenden Daten und Informationen mit und stellen Ihnen eine Kopie dieser Daten zur Verfügung. Es gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

7.2. Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO)

Sie haben das Recht, von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig, unzutreffend und/oder unvollständig sein sollten; das Recht auf Berichtigung umfasst das Recht auf Vervollständigung durch ergänzende Erklärungen oder Mitteilungen. Eine Berichtigung und/oder Ergänzung hat unverzüglich – d. h. ohne schuldhaftes Zögern – zu erfolgen.

7.3. Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Artikel 17 DSGVO)

Sie haben ein Recht auf Löschung, wenn Daten nicht mehr benötigt werden, die Verarbeitung nicht rechtmäßig ist oder sonstige Fälle von Art. 17 DSGVO vorliegen. In diesen Fällen löschen wir Ihre Daten umgehend. Daten, die wir aufgrund einer Einwilligung zu Marketingzwecken verarbeiten, löschen wir, wenn Sie die Einwilligung widerrufen.

Ein Recht zur Löschung personenbezogener Daten besteht nicht, wenn und soweit dem Löschungsverlangen z. B. rechtliche Verpflichtung (z. B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten) oder die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen entgegenstehen.
Es gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

7.4. Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Artikel 18 DSGVO)

Sie haben ein Recht auf Einschränkung Ihrer Daten in den in Art. 18 DSGVO genannten Fällen. Hierzu gehört unter anderem der Fall:
Bei unrechtmäßiger Datenverarbeitung können Sie anstelle der Datenlöschung nach Artikel 17 Abs. 1 lit. d DSGVO die Einschränkung der Datennutzung nach Artikel 18 DSGVO verlangen.

7.5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)

Das Recht auf sogenannte Datenportabilität erlaubt es Ihnen, Daten über Ihre Person, die Sie uns selbst bereitgestellt haben, im von Art. 20 DSGVO vorgesehenen Format von uns zu erhalten und von uns übermitteln zu lassen. Ausgeschlossen von der Herausgabe sind jedoch solche Daten, die wir durch die Verarbeitung selbst gewinnen (sog. Verarbeitungsergebnisse).
Das Recht zur Datenübertragung lässt das Recht zur Datenlöschung nach Artikel 17 DSGVO unberührt. Die Datenübertragung erfolgt vorbehaltlich der Rechte und Freiheiten anderer Personen, deren Rechte durch die Datenübertragung beeinträchtigt sein können.

7.6. Recht zum Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungen (Artikel 21 DSGVO)

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Im Fall einer Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrnehmung berechtigter Interessen (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder im Falle von Informations- und Werbezwecken, können Sie der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Bitte beachten Sie hierfür die "Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)" am Ende dieses Dokuments.

Im Fall des berechtigten Widerspruchs haben wir jede weitere Verarbeitung Ihrer Daten zu den vorgenannten Zwecken zu unterlassen.

7.7. Rechtsschutzmöglichkeiten (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG)

Im Fall von Beschwerden können Sie sich jederzeit an die zuständige Aufsichtsbehörde – Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht – wenden.


8. Gibt es für Sie eine Bereitstellungspflicht von Daten?

Im Rahmen der Erbringung unserer jeweiligen Leistungen müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die jeweilige Leistungserbringung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, die entsprechende Leistung zu erbringen.


9. Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Zur Erbringung unserer jeweiligen Leistungen nutzen wir keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 DSGVO.

 

--- Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)---

1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung (Informations- und Werbezwecke)

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung (Neuigkeiten-Mail, Anschlussfinanzierungshinweise), so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte gerichtet werden an:

zinsBewusst | Robert Tzschöckel
Pecherweg 1a
83098 Brannenburg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0 89 – 35 85 69 99