Wichtige Begriffe Angebot

Unabhängig von der Finanzierungswelt bedeutet Tilgung immer, eine Schuld oder Verpflichtung zu begleichen. Im Zusammenhang mit einem Immobilienkredit ist damit die Zurückführung eines aufgenommenen Darlehens gemeint. Dabei wird die Tilgung in Prozent pro Jahr angegeben.

Beispiel einer Tilgung

Bei einem Darlehen von 300.000 EUR und 2% Tilgung sind also 300.000 x 2 % = 6.000 EUR zu tilgen. Dividiert man diesen Betrag durch 12 (Monate), so hat man die monatliche Tilgung errechnet.

Dieses Beispiel ist aber rechnerisch nur bedingt richtig. Es trifft nämlich nur bei der ersten Monatsrate zu und auch nur dann, wenn die Auszahlung am Monatsersten erfolgt und die Raten nachschüssig zu zahlen sind. Durch die erste Ratenzahlung verringert sich, wenn auch nur geringfügig, die Darlehensrestschuld. Durch immer gleichhohe Raten bei einem Annuitätendarlehen und stets sinkenden Restschulden erhöht sich so sukzessive der Tilgungsanteil einer Rate. Dieser Effekt wirkt sich am Anfang einer Darlehenslaufzeit unmerklich, am Ende aber spürbar aus. Man spricht bei der Tilgung auch von einer anfänglichen Tilgung beziehungsweise von einem anfänglichen Tilgungssatz, da er sich immer nur auf die volle Darlehenshöhe bezieht.

Rückrufservice (in max. 24h)

Autor für die Stiftung Warentest:
"Bauherren-Praxismappe Finanzierung" (vor-)bestellen auf Test.de oder auf Amazon

Expertenbeiträge für Focus-Online:
zinsBewusst auf Focus-Online

Deutschlandweite Baufinanzierungsberatung:
Mo - Fr von 09:00 bis 18:00 Uhr

Tel: 089-35856999 (München)
Tel: 08034-3043399 (Rosenheim)
Tel: 04131-5804989 (Lüneburg, Hamburg)
E-Mail: team@zinsbewusst.de

Informieren Sie sich:
zinsBewusst auf Google+zinsBewusst auf Google+
zinsBewusst auf FacebookzinsBewusst auf Facebook

zinsBewusst berät Kunden bei Ihrer anstehenden Immobilienfinanzierung.