Was sind Auszahlungsvoraussetzungen?

Auszahlungsvoraussetzungen sind Verpflichtungen des Darlehensnehmers, die er vom Zeitpunkt des Abschlusses eines Darlehensvertrages bis zur Auszahlung zu erfüllen hat.

Diese sind Bestandteil oder Auflage des Darlehensvertrages, damit die Gelder zur Auszahlung kommen können. Die noch zu erledigenden Pflichten werden entweder zusätzlich oder ergänzend in separaten Anschreiben  häufig mit Zusendung der Darlehensverträge – dem Kunden mitgeteilt. Typischerweise muss mindestens die rangrichtige Eintragung der Grundschuld im Grundbuch erfolgt sein. Einige Darlehensgeber arbeiten auch mit Auflagen im Darlehensvertrag, die im Nachgang Angaben des Kunden bestätigen sollen, z.B. Mietverträge, Steuerbescheide oder Bescheinigungen, die das Ende einer Probezeitbeschäftigung bestätigen. Zudem muss das für die Finanzierung gedachte Eigenkapital vorrangig eingesetzt werden, bevor die Mittel aus dem Darlehen einer Bank fließen.