Was sind Bereitstellungszinsen?

Bauvorhaben sind immer häufiger von langen Bauphasen geprägt. Desto wichtiger ist der Blick auf die sogenannte bereitstellungszinsfreie Zeit und die Bereitstellungszinsen. Ebenso spielt die bereitstellungszinsfreie Zeit bei Immobilienkäufen mit Modernisierungsmaßnahmen und bei Anschlussfinanzierungen (Stichwort Forward-Darlehen) eine Rolle. Bei Anschlussfinanzierungen ist die Vorlaufzeit bis zum Anschlussfinanzierungstermin gemeint. Bei einer Baufinanzierung geht es u.a. auch um die Frage: ist es günstiger die Bereitstellungszinsen zu zahlen oder macht es mehr Sinn die bereitstellungszinsfreie Zeit des Darlehens zu verlängern und damit den Zinsaufschlag für den kompletten Nettodarlehensbetrag zu leisten?

Weiterlesen: Was sind Bereitstellungszinsen?

Merkmale einer Baufinanzierung kurz vor Rentenbeginn

Mittlerweile gibt es für Baufinanzierungsvorhaben für ältere Menschen  (kurz vor oder nach Rentenbeginn) keine grundsätzlichen KO-Kriterien mehr. Die Gründe hierfür sich vielschichtig: berufliche Umzüge, späte Familiengründungen und speziell auf ältere Menschen und Rentner abgestimmte Bauprojekte (altersgerechtes, barrierefreies Wohnen). Dennoch gibt es ein paar Besonderheiten für die Baufinanzierung zu Rentenbeginn.

Weiterlesen: Merkmale einer Baufinanzierung kurz vor Rentenbeginn

Das sollten unverheiratete Paare bei der Finanzierung beachten

Auch für viele unverheiratete bzw. nicht verheiratete Paare stellt sich die Frage eines gemeinsamen Eigenheims. Zur Realisierung gibt es verschiedene Möglichkeiten. In jedem Fall sollten alle Eventualitäten im Vorfeld betrachtet und einzeln bewertet werden. Für unverheiratete Paare gelten, im Gegensatz zu Verheirateten, keine gesetzlichen Regelungen. Daher sollten die Vereinbarungen selbst, z.B. in Form eines Partnerschaftsvertrages (notariell beurkundet), beschlossen werden. Bei Unverheirateten geht dabei besonders um die Fragen: Wer wird Eigentümer? Wie werden die finanziellen Mittel im Vorfeld geteilt? Wie regeln sich die Eigentumsverhältnisse nach einer möglichen Trennung? Wie sollte ideal finanziert werden?

Weiterlesen: Das sollten unverheiratete Paare bei der Finanzierung beachten

Wie funktioniert ein Forward-Darlehen?

Gerade in Niedrigzinsphasen, wie man sie derzeit erlebt, ist das Forward-Darlehen (Forwarddarlehen) ein sehr beliebtes Mittel. Jeder, der schon einmal eine Immobilie finanziert hat, muss sich irgendwann auch mit dem Thema Anschlussfinanzierung beschäftigen. Spätestens mit Ablauf der Sollzinsbindung, also der vertraglich garantierten Zinsfestschreibungszeit. Dann stellt sich auch die Frage nach dem Forward-Darlehen. Je nachdem zu welchem Zeitpunkt man sich nach neuen Konditionen erkundigt, gibt es für Forward-Darlehen verschiedene Alternativen, die es abzuwägen gilt. Ob der aktuelle Darlehensgeber jedoch alle Möglichkeiten für ein Forward-Darlehen anbietet, muss erfragt werden. Das Gute daran: falls die bisher finanzierende Bank kein oder kein günstiges Angebot hat – ein Bankwechsel ist einfacher und weniger aufwendig als gedacht.

Weiterlesen: Wie funktioniert ein Forward-Darlehen?

Team
Erfahren Sie mehr zu unserem Team.

Philosophie
Wie denken wir über eine solide Finanzierungsberatung?

 

Kundenstimmen
So bewerten uns unsere Kunden.