News

Finanzierungskosten während der Bauphase richtig einschätzen

In der Regel wird das eigene Bauvorhaben mit einer Baufinanzierung realisiert. Die teils sehr langen Bauzeiten verlangen dabei einen besonderen Blick auf die Kosten, die innerhalb dieser Bauzeit entstehen. Das überschlägige Durchrechnen im Vorfeld verhindert teure Überraschungen.

Weiterlesen ...

Die Anschlussfinanzierung von mehreren Teildarlehen

Nicht selten werden Immobilienbesitzern Finanzierungsstrukturen angeboten, die bei der folgenden Anschlussfinanzierung den Wechsel zu einer anderen Bank erschweren. Für die meisten Fälle gibt es dennoch mittlerweile Lösungen.

Weiterlesen ...

Die Umschuldung Ihrer Baufinanzierung: mit geringem Aufwand lassen sich mehrere tausend Euro sparen.

Wenn die Sollzinsbindung einer Baufinanzierung endet, dann neigen viele Immobilienbesitzer dazu gleich das Angebot der bisher finanzierenden Bank anzunehmen. Vielen scheuen den „Mehraufwand“ die Bank zu wechseln. Doch so zehrend ist ein Wechsel gar nicht und bringt sehr oft finanzielle Vorteile.

Weiterlesen ...

Forward-Darlehen: Mit Bedacht die richtige Strategie bei der Sollzinsbindung wählen

Ein Forward-Darlehen ist eine Art Versicherung gegen steigende Zinsen. Eine Versicherung kostet Geld, was sich bei einem Forward-Darlehen in Form eines Zinsaufschlags auswirkt. Die Höhe des Zinsaufschlags ist bankenabhängig und wird zudem durch die sogenannte Vorlaufzeit bestimmt (=Zeit von jetzt bis zum Ablauf der Sollzinsbindung).

Weiterlesen ...

Forward-Darlehen können eher gekündigt werden als gedacht. Damit werden diese Darlehen attraktiver.

Immobilienbesitzer haben nach §489 BGB das Recht ein Darlehen 10 Jahre nach Vollauszahlung ordentlich zu kündigen. Gerade für lange Zinsfestschreibung gilt diese Möglichkeit als wertvolle Option. Nur wie verhält es sich bei Forward-Darlehen?

Weiterlesen ...

Was ist eine Baubeschreibung?

Baubeschreibungen sind sehr wichtig für die Beurteilung der Qualität von Immobilien. Sie enthalten detaillierte Ausstattungsmerkmale beispielsweise zu Fenstern, Böden oder zur Heizung und Informationen zu den verwendeten Baumaterialien. Die Baubeschreibung ist fester Bestandteil der Finanzierungsanfrage bei einem Darlehensgeber. 

Weiterlesen ...

Was ist eine Auflassungsvormerkung?

Eine Auflassungsvormerkung dient der Sicherung des Anspruchs auf Auflassung (Eigentumsübertragung). Eine Auflassungsvormerkung wird im Grundbuch in Abt. II eingetragen und schützt den Käufer davor, dass das Grundstück beispielsweise ein zweites Mal vom Verkäufer verkauft wird oder etwaige Beschränkungen oder Belastungen eingetragen werden. Zeitlich nachfolgende Verfügungen im Grundbuch sind damit unwirksam.

Was sind Auszahlungsvoraussetzungen?

Die Auszahlungsvoraussetzungen müssen erbracht sein, damit ein Darlehensgeber die Auszahlung des Darlehens veranlassen kann. Diese werden individuell im Darlehensvertrag vereinbart. Typischerweise umfasst diese mindestens die rangrichtige Eintragung der Grundschuld im Grundbuch. Zudem muss das für die Finanzierung gedachte Eigenkapital vorrangig eingesetzt werden, bevor die Mittel aus dem Darlehen einer Bank fließen.

Was ist eine Auszahlung bzw. Valutierung?

Bei einer Baufinanzierung ist die Auszahlung (auch Valutierung genannt) an Bedingungen geknüpft. Es müssen die im Darlehensvertrag der Bank aufgeführten Auszahlungsvoraussetzungen alle erfüllt sein, bevor ausgezahlt werden kann. Bei Bauvorhaben wird in mehreren Teilschritten ausgezahlt (nach Baufortschritt). Bei Käufen oder Anschlussfinanzierungen meist in einem Betrag.

Was ist eine Auflassung?

Die Grundlage für eine Eintragung im Grundbuch (beispielsweise bei bei einem Kauf) ist die sogenannte Auflassung. Nach §925 BGB wird darunter die Einigung des Käufers und des Verkäufers zur Übertragung des Grundstückes bzw. der Immobilie verstanden. Bei einer Baufinanzierung wird der Eigentumsübergang mit einem Notar beurkundet.

Was ist eine Anschlussfinanzierung?

Nach dem Ablauf der Sollzinsbindung ist häufig eine Anschlussfinanzierung notwendig. Dabei werden die Darlehensbedingungen für die nächsten Jahre vereinbart. Die Anschlussfinanzierung wird als Oberbegriff für Prolongationen und Umschuldungen verstanden. Die Anschlussfinanzierung bei dem alten Darlehensgeber wird Prolongation genannt. Die Anschlussfinanzierung bei einem neuen Darlehensgeber wird als Umschuldung bezeichnet.

Was ist eine Abtretung?

Im allgemeinen wird unter einer Abtretung eine Übertragung einer Forderung bzw. Recht (meist vertraglich) auf einen Dritten (zum Beispiel eine Bank) verstanden. Mitunter ist auch von einer Zession die Rede. Inhaltlich ist dies gleichzusetzen.

Weiterlesen ...

Die richtige Sollzinsbindung - eine Frage der Tilgung?

Die meisten Verbraucher hören in Phasen niedriger Bauzinsen in einer Baufinanzierungsberatung oft pauschal die Aussage, dass man sich für mindestens 15 oder 20 Jahre die Zinsen sichern soll. An sich ist das nicht falsch. Jedoch gerade für Kunden, die jährlich hoch tilgen, muss eine kürzere Sollzinsbindung in Betracht gezogen werden. Diese lohnt oft unter bestimmten Annahmen.

Weiterlesen ...

Zwangsversteigerung

Die Finanzierung von Objekten aus einer Zwangsversteigerung muss gut vorbereitet sein. Jeder, der Immobilien aus einer Zwangsversteigerung heraus erwerben möchte, sollte die Besonderheiten kennen.

Weiterlesen ...

Änderungen der KfW in 2016

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert Kauf- und Bauvorhaben mit sehr günstigen Krediten. Einige davon sind stark subventioniert und dadurch besonders attraktiv. Andere hingegen sind weniger gefördert und bieten einen durchschnittlich guten Zinssatz. Regelmäßig verändert die KfW einzelne Programminhalte oder stellt Neuerungen vor. Wir halten Sie darüber auf dem Laufenden.

Weiterlesen ...
Rückrufservice
Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

Bekannt durch Expertenbeiträge auf Focus-Online:
zinsBewusst auf Focus-Online

Deutschlandweite Baufinanzierungsberatung:
Mo - Fr von 09:00 bis 18:00 Uhr

Tel: 089-35856999 (München, Rosenheim)
Tel: 04131-5804989 (Lüneburg, Hamburg)
E-Mail: team@zinsbewusst.de

Informieren Sie sich:
zinsBewusst auf Google+zinsBewusst auf Google+
zinsBewusst auf FacebookzinsBewusst auf Facebook

zinsBewusst berät Kunden bei Ihrer anstehenden Immobilienfinanzierung.